15.05. - 18.05.2018

4 Tage Unterwegs mit dem Cottbuser Postkutscher

Unterwegs mit dem Cottbuser Postkutscher
Natur pur im Spreewald
Rund 100 km südöstlich von Berlin erstreckt sich der Spreewald, eine Landschaft die in Mitteleuropa ihresgleichen sucht und inzwischen als Biosphärenreservat besonderen Schutz genießt. Fließe, Wiesen, Seen, Wälder und Streusiedlungen fügen sich hier zu einem parkähnlichen Landschaftsmosaik von ganz eigenem Reiz zusammen. Ein Labyrinth aus fein gegliederten rund 200 Fließgewässern mit einer Gesamtlänge von fast 1000 km lädt dazu ein, mit Kahn oder Paddelboot auf Entdeckungsfahrt zu gehen.

Reisepreis pro Person
im Doppelzimmer € 485,--
im Einzelzimmer € 540,--

Leistungen


Jetzt anmelden oder zurück zur Übersicht



Reiseverlauf

1. Tag: Anreise über die Autobahn Nürnberg - Hof - vorbei an Chemnitz und Dresden nach Cottbus. Zimmerbezug im 4-Sterne Lindner Congress Hotel im Zentrum der Stadt. Die komfortablen Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Klimaanlage, Radio, Telefon, TV und Minibar ausgestattet. Bereits bei der Ankunft werden Sie vom Cottbuser Postkutscher in seiner schmucken Uniform begrüßt, der Sie in der Niederlausitz willkommen heißt.

2. Tag: Nach dem Frühstück unternehmen Sie mit dem Cottbuser Postkutscher eine Stadtführung durch seine Stadt. Die Stadt in der Spreeaue blickt auf eine 800-jährige Geschichte zurück. Zentrum der Stadt ist der Altmarkt mit seinen barocken Giebelhäusern. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Spremberger Turm und das restaurierte Stadttheater ist der einzige im Jugendstil erhaltene Theaterbau Europas. Anschließend besichtigen Sie in Straupitz die Holländer-Windmühle. Sie ist Europäisches Kulturerbe und die letzte produzierende Dreifachwindmühle.
Zurück in Cottbus entdecken Sie am Nachmittag die Parkstadt Cottbus. Fürst von Pückler-Muskau schuf vor 150 Jahren mit dem Branitzpark einen Landschaftsgarten von nationalem Rang. In einer der beiden Seepyramiden befindet sich das Grabmal des Fürsten. Nach diesem interessanten Spaziergang wird Ihnen zum Abendessen ein zünftiges Postkutschermahl serviert.

3. Tag: Die heutige Ausflugsfahrt bringt Sie in den Spreewald, eine einzigartige Landschaft in Deutschland. Der Alltag spielt sich auf dem Wasser, auf den „Fließen“ ab: Die Kuh fährt im Kahn zur Wiese, der Traktor darauf zum Feld und der Postbote stakt Pakete und Briefe. Neben dem Fremdenverkehr ist der Gemüseanbau - allem voran Gurken - der wichtigste Erwerbszweig. Zu Beginn besuchen Sie eine Gurkeneinlegerei und erleben die Produktion vom Feld bis ins Konservenglas. Natürlich darf auch verkostet werden. Anschließend unternehmen Sie eine Kahnfahrt durch die Fließe. Ihr Fährmann wird Sie sachkundig über die Geschichte des Spreewaldes informieren. Zum Abendessen erwartet Sie im Hotel ein Spreewaldbuffet.

4. Tag: Heute heißt es Abschied nehmen von einer interessanten Landschaft. Auf der Rückfahrt besuchen Sie in Spremberg die Confiserie Felicitas und erleben in der Schaumanufaktur die kunstvolle Herstellung von köstlichen Pralinen. Danach Rückfahrt zum Heimatort.

Druckbare Version